Zurück zu Archiv

2016

Saison 2015/2016

Rund um die Teams

U16 Auswahl gegen Kärnten  1: 0

Am Sonntag 19.06.2016 fand im Rahmen der Finalspiele des Coca-Cola Cups in der FK Austria Akademie ein Spiel USC Landhaus U16 gegen die Auswahl der U 16 Mädchen aus Kärnten statt. In der kurzen Spielzeit (2 x 20 Minuten) gelang es unserer Mannschaft aus Spielerinnen der U 14, und der 3 Kampfmannschaften unter der bewährten Führung von Trainer Michael Raidl mit 1 : 0 zu siegen. Dabei waren wir die ganze Zeit überlegen und bei besserer Chancenauswertung wäre ….

Dieses Spiel in diesem Rahmen sollte die Kooperation mit FK Austria zeigen. Zusätzlich gab es ein ausführliches Interview zu diesem Thema mit Ralf Muhr (Leiter der Austria Akademie), Hans Huber (ehemaliger ORF Reporter) und Gerhard Traxler (Obmann UscLandhaus), das über die Lautsprecheranlage der gesamten Sportanlage ausgestrahlt worden ist.

ABSCH(L)USS FEST

Erstmalig veranstalteten wir am Sonntag den 19.06.2016 eine Jahres Abschlussfeier für alle Spielerinnen von den Kleinsten

bis zur Kampfmannschaft und auch vor den Trainer/Innen machten wir nict halt. Es begann um 14:00 Uhr mit dem Nachwuchsmatch, dann folgten die Spiele der Mixed Teams bestehend aus U14 und allen drei Kampfmannschaften. Schlließlich gab es ein Väter – Mütter/Trainer/Innen Spiel.

Zum Abschluß der sportlichen Aktivitäten gab es ein Publikum-Elferschiessen.

Den gemütlichen Ausklang besorgte die LIVE-Musik von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Es war eine tolle Veranstaltung der Landhausfamilie, welche bei allen großen Anklang fand.

130 Besucher (Spielerinnen, Trainer/Innen, Funktionären und Eltern). bestätigten es.

Wir betrachten das als Vorgabe für weitere derartige Veranstaltungen.

 

ABSCH(L)USS FEST

SNMS Pastorgasse ist Bezirksmeister

Bei  traumhaftem Wetter fanden die Bezirksmeisterschaften im Mädchenfussball für die Schulen des 21 Bezirks auf dem Platz von USC Landhaus statt.  Es haben neun Schulen/Mannschaften teilgenommen.  Den ganzen Vormittag gab es spannende, heiß umkämpfte Spiele. Wobei die Pastorstraße die Gruppe A und die Dr. Skala Straße die Gruppe B relativ klar gewinnen konnten.  In den Platzierungsspielen setzte sich dann das Team aus der Pastorstraße durch und wurden Bezirksmeister im Mädechenfussabll. Wir gratulieren dazu herzlich, möchten den anderen Teams alles Gute wünschen und freuen uns, auf nächstes Jahr.

Endstand:

1. SNMS Pastorstraße
2. NMS Dr. Skala Straße
3. NMS Rudolf Schön Weg
4. NMS Aderklaaer Straße
5. NMS Kinzerplatz
6. NMS Roda Roda Gasse
7. NMS Reisgasse
8. NMS Deublergasse
9. NMS Jochbergengasse

Bezirksmeisterschaften Soccer Mädchen

Montag, 30. Mai 2016

Sportplatz USC Landhaus, Eingang Jochbergengasse

teilnehmende Schulen: Jochbergengasse, Deublergasse, Pastorstraße, Rudolf Schön Weg, Dr. Skala Straße, Roda Roda Gasse, Aderklaaer Straße, Kinzerplatz, Reisgasse

GRUPPE A GUPPE B
Jochbergengasse Reisgasse
Roda Roda Gasse Rudolf Schön Weg
Pastorstraße Dr. Skala Straße
Aderklaaer Straße Kinzerplatz
Deublergasse

9.00 Uhr Beginn des ersten Spieles, ca. 13.20 Uhr Siegerehrung

Einberufung in U 19 Nationalteam

Wir gratulieren unseren Spielerinnen

                             

Lena Kovar                          und                 Viola Liebhard

zur Einberufung ins Österreichische U 19 Nationalteam. Am 1. und 3 Juni werden Freundschaftspiele ausgetragen.

Besuch vom WFV

Wir freuen uns, dass Mitglieder des Vorstandes des WFV unserer Einladung zum Meisterschafttspiel unserer Kampfmannschaft gegen KSV Altenmarkt und unserer B Mannschaft gegen Altera Porta gefolgt sind.

Das Spiel der Kampfmannschaft ging leider knapp mit 1:2 verloren, wobei laut Aussagen aller Anwesenden zumindest ein Unentschieden verdient gewesen wäre!

Das Spiel der 1b gegen Altera-Porta konnten wir überaschend klar mit 3:0 gewinnen.

Die Ehrengäste am Foto am Balkon des Klubraumes.

von links nach rechts

Robert Kren Finanzreferent Stv
Karin Schimmer Obfrau Projekt und Marketing
Ing Hermann Oberleitner Obmann des Strafausschusses
Robert Sedlacek Präsident

13. Wr. Tag des Mäd­chen­fuss­balls

Am 12. 5. 2016 wird von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Stadt­schul­rat für Wien der 13. Wie­ner Tag des Mäd­chen­fuss­balls auf den Trai­nings­plät­zen des Ernst Hap­pel-Sta­di­ons ver­an­stal­tet. Wir werden dort mit 4 Spielerinnen den USC Landhaus vertreten und versuchen Mädchen zum Fussballspielen und zu unserem Verein zu bringen.

Verletzungen bei USC Landhaus

derzeit  sind

Kuba Anna, Sottner Franzi, Dopler Astrid, Yilmaz Ece, Raimerth Charlotte
Reiter Julia, Lackermayer Monika, Batarilo Michaela, Szvoboda Nathalie
Carmen Malecek, Emma Barisic, Klara Khalil.
wegen Verletzungen nicht einsatzbereit.

Wir wünschen den Spielerinnen alles Gute und baldige Genesung

Wiener Schülerinnen Fussballliga bei Landhaus

Bei wunderschönem Wetter durfte am 22. April 2016 die Schülerinnen Fußball Liga am USC Landhausplatz die erste Gruppenphase ausspielen.

Nachdem das Team des De La Salle Gymnasiums abgesagt hatte, spielten nur das Team der Polgarstrasse aus dem 22. Bezirk und das Team der Pastorstrasse aus dem 21. Bezirk gegeneinander. Um die erste Gruppenphase dennoch etwas spannender zu gestalten, stellte Prof. Piringer aus dem Polgargymnasium ein Team aus Erstklässlerinnen (außer Konkurrenz, wird im SFL Bewerb nicht gewertet) und ein Team aus Schülerinnen der 2. Klasse zusammen.

Im ersten Spiel traten das Team der Pastorstrasse und  das Team der Polgarstrasse I Gegeneinader an. Es zeigte sich ein sehr spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und vielen schönen Spielzügen, nach 15. Min Spielzeit tauschten die beiden Teams die Seiten, mit einem vorläufigen Ergebnis von 3:1 für die Kids aus dem 21. Bezirk. Auch in der zweiten Halbzeit trumpften die Jungstars der beiden Teams mit schönen Aktionen, vielen Torchancen und großer Laufbereitschaft auf. Nach sehr spannenden 30. Min gewann das Team der Pastorstrasse mit 6:3.

Nach einer kurzen Pause standen die Zweitklässlerinnen des Polgargymnasiums und nochmals die Mädls der Pastorstrasse auf dem Feld. Von Beginn an dominierte das Team aus dem 22. Bezirk. Die Spielerinnen von Prof. Lengheim gaben bis zum Schluss nicht auf und versuchte immer wieder mit neuen Mitteln die Stürmerinnen der Gegner zu stoppen und mittels Konter doch noch einen Treffer zu erzielen.  Nach einem sehr einseitigen Spiel endete dieses Match mit einem klaren 15:0 Sieg für das Team der Polgarstrasse.

Die Spiele des De La Salle Gymnasiums wurden mit je 0:5 für die gegnerischen Teams gewertet.

Es war ein sehr schöner und spannender Vormittag am USC Landhausplatz.

Angehende Fußball-Stars spielen am Landhausplatz

Seit ein paar Jahren gibt es die Schülerinnen-Fußball-Liga, welche speziell für die Mädels der 5. und 6. Schulstufe ausgetragen wird. In diesem Jahr haben sich 11 Schulen aus ganz Wien angemeldet, um bei diesem Bewerb teilzunehmen.

In der Gruppenphase spielen die Schulmannschaften gegeneinander, um für das Finale in einen  A- und B-Pool eingeteilt zu werden.  Die spielerisch stärkeren Mannschaften kommen in den A-Pool, die anderen in den B-Pool. Innerhalb des jeweiligen Pools spielen die Teams um den Sieg.

Gespielt wird auf 4 verschiedenen Plätzen, am 22. April am USC-Landhausplatz. Dabei treten in der 1. Gruppenphase 3 Mannschaften aus dem 21. und 22. Bezirk gegeneinander an. Bis dato konnte sich das Team der Polgarstrasse immer den Sieg sichern. Wir sind gespannt, ob sie es auch diesmal schaffen und freuen uns auf das Turnier am Landhausplatz.

Gratulation zur erfolgreichen Qualifikation zur
U19 Europameisterschaft

Duygu Karkac fährt mit unserem erfolgreichen U19 Nationalteam zur EM im Juli in die Slowakei

Die Kooperation mit dem Fussballklub Austria Wien zeigt sich.

A+BTeam_02_2106

Ab der Frühjahrssaison, sprich ab nächstem Sonntag, wird zuerst unser A Team und dann die weiteren Mannschaften in den Farben der Wiener Austria die Meisterschaften bestreiten. Wir danken dem Fussballkub Austria Wien für die Dressen.

Zwei unserer Spielerinnen beim Spiel des Österreichischen U19 Frauen Nationalteams gegen Finnland

wir gratulieren Viola Liebhard und Ece Yilmaz zur Aufnahme in den U19 Kader. Leider ging das Spiel mit 1:2 verloren.

U14 Vorbereitung auf die Bundesländer Nachwuchsmeisterschaft
Wien vs Oberösterreich im März 2016

mehr

Die neuen Spielerinnen  begrüßen wir recht herzlich beim USC Landhaus und wünschen eine erfolgreiche und schöne Zeit!

Zugänge Sommer 2015 Abgänge Sommer 2015
EL Dahaibiova Lucia - Torfrau Slovan Bratislava
Kuba Anna -SV Neulengbach
Legenstein Tanja - Südburgenland
Eberhardt Anna - Südburgenland
Barnes Bethany Dawn - USA
Raimerth Charlotte - ASK Erlaa
Duygu Karkac - ASK Erlaa
Kovar Lena - FSK Simacek St. Pölten
Galitschitsch Nicole - Leoben
Zuckerhut Mara - Altera Porta
Nebenmayer Katharina - Bruck
Sottner Franziska - Zurück aus USA
Trödthandl Katja - SV Neulengbach
Sager Rahel - zurück in die Schweiz
Sochor Cornelia - USA (Studium)
Mrzyglod Olivia - Niederlande (Studium)

Den Spielerinnen die uns verlassen, möchten wir für ihren Einsatz danken und wünschen für die Zukunft viel Glück!


Unsere im Sommer 2014 neu zum Verein gekommenen Spielerinnen möchten wir recht herzlich begrüßen!

Zugänge Sommer 2014Abgänge Sommer 2014
Thomas Richter - A- Trainer
Monika Lackermayer - Hollabrunn ATSU
Julia Grafeneder - Hollabrunn ATSU
Daniela Farthofer
Chantal Frey - FSG Ma. Anzbach
Emma Barisic - Lassee
Julia Reiter
Melanie Heinka - Stadlau
Thomas Flögel - A- Trainer
Erich Binderlehner - B- Trainer
Adriana Stockinger - ASK Erlaa
Tina Charwat - Neulengbach
Jelena Prvulovic - Neulengbach
Franziska Sottner - USA (Indiana)
Tiemi Saito - Brasilien

Die neuen Spielerinnen und Trainer begrüßen wir recht herzlich beim USC Landhaus und wünschen eine erfolgreiche und schöne Zeit!

Den Spielerinnen und Trainer die uns verlassen, möchten wir für ihren Einsatz danken und wünschen für die Zukunft viel Glück!


Unsere im Sommer 2013 neu zum Verein gekommenen Spielerinnen möchten wir recht herzlich begrüßen!

Zugänge Sommer 2013Abgänge Sommer 2013
Katja Trödthandl - Valencia
Martina Mädl - Parndorf
Pia Stefanek - Parndorf
Chavez Kinsey Marie - USA
Linda Winkler - Leopoldsorf
Robine Schunerits - Donaustadt
Viola Liebhard - Aspern
Almina Kopic - Gaweinstal
Sandrina Haupt - Deutsch Wagram
Gabriele Fiedler - Karriereende
Manuela Lehnhart - ASK Erlaa
Denise Feichtinger - ASK Erlaa
Carina Alince - SV Neulengbach
Caroline Korec - Vienna
Alexander Brunner - Trainer U15

Die neuen Spielerinnen begrüßen wir recht herzlich und wünschen eine erfolgreiche Zeit bei USC Landhaus!

Den Spielerinnen und Trainer die uns verlassen, möchten wir für ihren Einsatz danken und wünschen für die Zukunft viel Glück!

 

A-TEAM

A gegen Kleinmünchen 1 : 2

A gegen Wacker Innsbruck 4 : 1

Im letzten Heimspiel hatten wir Wacker Innsbruck zu Gast. Wir wollten endlich wieder mal 3 Punkte einfahren und so begannen wir wie aus der Pistole geschossen. Wir machten von Anfang an Druck und ließen den Gegnerinnen keine Chance. In der 14.Minute hatten wir das erste Mal Grund zur Freude. Die unermüdliche Duygu stellte auf 1:0. Eine schöne Aktion durch die Mitte verwertete unsere Nummer 11 souverän. Nach weiteren 10 Minuten erhöhte Kovar Leni auf 2:0. Eine Superaktion über die Rechte Seite schloss unsere Jungnationalspielerin sicher ab. In dieser Tonart ging es weiter und es folgte noch vor der Pause das 3:0. Unsere Heimkehrerin aus Amerika, Conny Sochor  stand nach einem Eckball goldrichtig und platzierte ihren Schuss ins lange Eck. Eine Schrecksekunde gab es noch, als eine gegnerische Stürmerin alleine vor unserer Torfrau auftauchte. Diese Situation löste aber Lucia bravourös. Nach der Halbzeit agierten wir nicht mehr so spritzig und mussten dem hohen Tempo aus der 1.Halbzeit Tribut zollen bzw. wurde der Gegner stärker. Wir konnten lange Zeit keine wirkliche Torchance raus spielen. Und auf der anderen Seite hatte unsere Torfrau wieder eine 100% Torchance vereitelt. Wir versuchten mit neuen Spielerinnen wieder Schwung in unser Angriffsspiel zu bringen. Das gelang uns auch teilweise. In der 82 Minute machte dann Jasmin Fiebiger ihr erstes Bundesligator. Sie verwertete einen Abstauber, nachdem Duygu mit einer tollen Einzelleistung noch an der Torfrau mit einem Schuss scheiterte. Leider konnten wir die Null nicht halten und kassierten nach einem Ballverlust im Mittelfeld noch einen Gegentreffer. Fazit: Auf Grund der ersten Halbzeit ein völlig verdienter Sieg. Hohes Tempo und schöne Spielzüge waren zu sehen. Wenn wir das noch über 90 Minuten bringen, können wir uns auf eine tolle nächste Saison freuen.

SK Sturm Graz : A-Team 1 : 0

Diese Runde mussten wir auswärts beim Tabellenzweiten Sturm Graz antreten. Wir sind gut vorbereitet mit einer etwas abgeänderten Taktik ins Spiel gegangen. Wir konnten die Partie am Anfang auch offen gestalten. Mit der Zeit wurden wir aber immer mutloser und konnten nicht wirklich eine Torchance kreieren. Die Defensivleistung war aber gut. Dennoch mussten wir in der ersten Halbzeit ein Gegentor hinnehmen. Eine Flanke nahm die gegnerische Stürmerin direkt. Sie traf den Ball nicht optimal und dieser wurde zusätzlich noch unhaltbar abgefälscht. So ging es mit 0:1 in die Kabinen. Das Bild änderte sich aber zweite Halbzeit nicht wesentlich, wir spielten in der Defensive solide aber in der Offensive waren wir zu harmlos und konnten keine Chancen herausspielen. Fazit: In der Defensive spielen wir gut und der Schwerpunkt in den nächsten Wochen wird die Offensive sein. Die nächsten Gegner liegen in unserer Reichweite und da sollte es wieder mit dem Tore schießen klappen.

Gegen Altenmarkt 2 : 1 verloren

Unentschieden gegen LUV Graz

Im heutigen Auswärtsspiel mussten wir nach Graz zum LUV. Wir starteten sehr ruhig und geduldig. Hatten zunehmend das Spiel im Griff konnten aber keine klaren Chancen herausspielen. In der 26.Minuten hatten wir einmal nicht aufgepasst und die Heimmannschaft ging in Führung. Wir spielten aber ruhig weiter und so gelang uns noch vor der Pause der Ausgleich durch Tanja Legenstein. Nach der Halbzeit agierte LUV Graz deutlich aggressiver. Wir brauchten 20 Minuten um uns darauf einzustellen. Dann hatten wir die Partie wieder im Griff. Leider trafen wir im Angriffsspiel oft die falschen Entscheidungen. Und die Chancen wurden leichtfertig vergeben. 2 mal Mädl, Legenstein und Kuba hatten den Matchball am Fuß, aber es sollte an diesem Tag nicht sein und so blieb es beim Remis.

Bittere Auswärtsniederlage

Im Nachtrag mussten wir das schwere Auswärtsspiel bei Neulengbach bestreiten. Das Spiel begann wie es alle erwarteten, Neulengbach spielte stark und hatte die Kontrolle über das Match. Nach 3 Minuten stand es auch schon 0:1. Ein weiteres Tor folgte in der 16.Minute. Die Gedanken drehten sich darum wie hoch dieses Match wohl ausginge, aber unsere Mannschaft präsentierte sich Mental top und stellte sich fortan besser auf das Spiel der Niederösterreicherinnen ein. Zwar war der Gegner immer noch spielbestimmend aber aus dem Spiel konnten sie wenig gefährlich werden. Und schön langsam wurden wir offensiv auch stärker. Kurz vor der Pause trafen wir durch Anna Eberhardt die Latte und mit dem Pausenpfiff hatte unsere Conny noch eine gute Möglichkeit zu verkürzen. Ohne Auswechslungen aber mit Umstellungen ging es in den zweiten Abschnitt. Das Bild änderte sich wenig nur das wir in der Defensive sehr stabil standen. Mit Fortdauer der Partie riskierten wir mehr. Unsere Youngstars brachten nochmals Schwung in die Partie. Einen Schuss von Duygu haben schon viele Zuseher im Tor gesehen aber er ging knapp vorbei. Dann nochmals ein Warnschuss von unserer jüngsten Nadine. Die Torfrau lenkte den Ball über das Tor. Beim anschließenden Corner ließ die gegnerische Torhüterin den Ball fallen und leider war keiner zur Stelle um das Spielgerät über die Linie zu drücken. Aber wir blieben am Ball und riskierten mehr. Das wurde auch belohnt. Wieder ein Angriff, eingeleitet durch Linda, über Nadine und dieses Mal stellte unsere Jüngste das Visier besser ein und traf zum 1:2. Leider konnten wir den Ausgleich nicht mehr erzielen. Fazit: Wir spielten gegen einen starken Gegner, aber die Leistung war sehr gut und ein Remis wäre aus meiner Sicht gerecht gewesen. Hervorzuheben ist der Charakter dieser Mannschaft. Wenn man gegen so einen Gegner nach 13 Minuten 0:2 zurück liegt und so zurück fightet ist das schon eine tolle Performance. Auf dieser Leistung werden wir aufbauen und versuchen in den nächsten Partien auch noch das Ergebnis positiv zu gestalten.

Tolle Leistung besiegelt 1 : 0

Nach dem enttäuschenden Auftritt in Kärnten war unser Team diese Woche auf Widergutmachung aus, und das konnte man der Mannschaft vom Anpfiff weg ansehen. Mit aggressiver Zweikampfführung und sehr hohem Tempo werden die Gäste aus dem Südburgenland in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Die optische Überlegenheit führt auch bald zu den ersten Möglichkeiten, genutzt wird aber leider keine davon. Mitten in dieser Drangphase dann aber eine Schrecksekunde, eine Topchance für die Gäste, der Ball findet aber zur kollektiven Erleichterung nicht den Weg ins Tor. Unbeeindruckt von dieser Möglichkeit beherrschen wir weiter das Geschehen und in Minute 30 gelingt Martina endlich der überfällige Führungstreffer. Wir bestimmen in der Folge weiter das Spiel und erarbeiten uns genügend Möglichkeiten die Begegnung vorzeitig zu entscheiden, gehen aber mit den Aktionen im Strafraum weiter viel zu nachlässig um. Dies hätte sich kurz vor der Pause fast noch gerächt, eine gut platzierte Flanke kann die gegnerische Angreiferin aber nicht richtig verwerten. Nach dem Seitenwechsel riskiert Südburgenland mehr und kann das Spiel offener gestalten. Wir brauchen 15 Minuten um uns auf das aggressivere Spiel einzustellen, danach erarbeiten wir uns aber etliche Topchancen um einen klaren Sieg einzufahren. Unsere komplette Offensivreihe kann sich am Abschluss vor der gegnerischen Torfrau probieren, um die Spannung hoch zu halten werden die Chancen aber mehr oder weniger leichtfertig vergeben. Aber auch Südburgenland findet in der zweiten Hälfte noch Möglichkeiten für den Ausgleich vor, Conny rettet zweimal in höchster Not. In der Schlussphase wird das Spiel nochmal hektisch, Südburgenland sucht verzweifelt noch die Ausgleichschance, unsere Mannschaft lässt sich die drei Punkte am heutigen Tag aber nicht mehr nehmen. Unterm Strich ein hochverdienter Sieg, wir erspielten uns unzählige Möglichkeiten und hätten das Spiel schon in der ersten Halbzeit entscheiden können (müssen). Nach dem Seitenwechsel wird es teils ein offener Schlagabtausch, wiederum haben wir aber deutlich mehr und vor allem auch die klareren Möglichkeiten. Gratulation ans ganze Team für diese Leistung: mannschaftlich geschlossenes Auftreten, hohes Tempo, super Aktionen im Angriff und starke Defensivleistung (endlich zu 0!) sorgen für verdiente 3 Punkte. Dennoch gilt es jetzt konzentriert in allen Bereichen weiterzuarbeiten um diese Serie zu verlängern!

Glücklicher Sieg in Kärnten 2 : 1

Das erste Auswärtsmatch im Frühjahr bestritten wir gegen den Tabellenletzten in Kärnten. Wir starteten schwungvoll und hatten gleich eine Großchance zur Führung. Diese konnte nicht genutzt werden und so mussten wir bis zur 11.Minute warten. Bei einem Corner gingen wir durch Linda in Führung. Wir erhöhten in der 33.Minute auf 2:0 wieder war es Linda Winkler. Das Spiel schien als würde es ein gemütlicher Nachmittag werden. Aber dem war nicht so, der Gegner konnte noch vor der Pause auf 1:2 verkürzen. So ging es in die Kabine. In der zweiten Halbzeit konnten wir unser gewohntes Spiel nicht mehr auf den Platz bringen und hatten bis auf eine Großchance keine Möglichkeiten mehr das Spiel für uns frühzeitig zu entscheiden. Der Gegner mobilisierte alle Kräfte, um den ersten Punktegewinn einzufahren aber wir konnten unseren Kasten in der 2.Hälfte sauber halten. Wir traten mit 3 glücklichen Punkte die Heimreise an. Fazit: Schwaches Spiel unserer Mannschaft und trotzdem gewonnen. Die jungen Spielerinnen machten aber ihre Aufgabe sehr gut. Das ist Fußball!

Standardsituationen entscheiden das Spiel! 2:6

An diesem Wochenende ging es gegen den unangefochten Spitzenreiter St Pölten. Wir wollten so lange wie möglich den Gegner ärgern. Dies gelang uns nur 7 Minuten lang. Dann mussten wir den ersten Gegentreffer einstecken. Ein normal getretener Eckball fand den Weg direkt ins Tor. Die Reaktion von uns liess nicht lange warten und wir konnten schnell den Ausgleich erzielen. Einen schönen Angriff über Linda konnte unsere Tanja zum Ausgleich versenken. Leider verteilten wir weitere Geschenke und mussten bis zur Pause noch drei Gegentreffer einstecken. Die Weisheit aus Fehler passieren Tore traf hier voll zu. Nach der Pause agierten wir besser. Aus einem Konter gelang uns noch der Anschlusstreffer zum 2:4. Kurz keimte noch Hoffnung auf . Aber der Gegner schlug gnadenlos zurück und erzielte noch zwei Treffer und liess keine Zweifel über den Sieger aufkommen. Fazit: Wenn man dem Gegner das Toreschiessen so leicht macht, wird es gegen jeden Gegner schwierig. Es war aber nicht alles schlecht und wir hatten gute Momente auf denen wir aufbauen. mehr Bilder findest Du auf unserer Facebookseite

ÖFB Ladies Cup USC Landhaus : SK Sturm Graz 0:1 nV

Wir haben beide Halbzeiten vermutlich wegen unserer Schwächung (siehe Vorschau auf die Frühjahrssaison) nervös begonnen. In der ersten Hälfte hatten wir mit einem Lattenschuss von Duygu die bis dahin größte Chance. In der zweiten Hälfte zeigten der hohe Einsatz und die intensiven Zweikämpfe Wirkung, trotzdem konnten wir uns in die Verlängerung retten. Als eine unserer Spielerinnen wegen einer, durch den harten Einsatz der Gegnerinnen herbeigeführten Verletzung, am Spielrand stand und wartete wieder mitspielen zu dürfen, gelang dem SK Sturm der Treffer, der schließlich zu deren Sieg führen sollte. Wir versuchten zwar noch das Ergebnis positiv zu beeinflussen, aber durch das intensive Spiel konnten wir nicht mehr zusetzen. Fazit: Eine Mannschaftlich geschlossene Leistung. Einsatz und Laufbereitschaft waren absolut Weltklasse. Auf die diese Leistung können wir sehr stolz sein!! sagt Trainer Thomas

Vorschau auf die Frühjahrssaison 2016

Nach langer, intensiver Vorbereitungsphase starten wir am Wochenende mit dem Viertelfinale im Ladies Cup. Die Vorbereitung ist im großen und ganzen gut verlaufen. Leider haben sich zwei weitere Spielerinnen verletzt. 4 Ausfälle (Fußoperation, Leistenoperation, Kreuzbandriss und Bänderriss im Knöchel) schwächen unsere Mannschaft. „Diese schweren Verluste werden wir aber durch mannschaftliche Geschlossenheit, Kampf- und Teamgeist wieder kompensieren können“ ist Trainer Thomas überzeugt. Andererseits wurde der Kader mit jungen Spielerinnen aufgefüllt. Neben der einzigen Neuverpflichtung aus Salzburg, Asya Sari begrüßen wir unsere Nachwuchstalente Miriam Grgic und Nadine Merinsky im A Team. Am Wochenende beginnen wir die Saison mit einem Spiel im ÖFB Ladies Cup. Dort wollen wir noch ein zwei Runden aktiv bleiben. Das Spiel am Sonntag gegen Sturm Graz ist sicher das Spiel des Jahres für uns. Sturm Graz gehört zu den Topteams in Österreich, aber im Cup gibt es immer wieder Überraschungen. Wir können von einer spannenden und interessanten Frühjahrsmeisterschaft ausgehen, da ja noch die halbe Liga auf den 2.Platz schielt und sich und uns nichts schenken wird! Trotzdem streben wir die ein oder andere Rangverbesserung an und mit 11 Punkten Abstand zum Tabellenende sollten wir mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben. Wir wünschen den anderen Mannschaften des USC Landhaus und uns Verletzungsfreiheit, spannende Meisterschaften, viel Erfolg und Freude am Fussballspielen

Test Spiel gegen das B Team 6:3

12819309_1072649546089262_520496688316118219_o am Sonntag bestritten wir ein internes Testsspiel gegen das B Team. Dabei hatten wir das Vergnügen und die Ehre die neuen Dressen der Wiener Austria erstmals auszuprobieren. Im Spiel setzte sich die Klasse unserer Mannschaft klar durch

6. Testspiel 8:0 gewonnen

unser A Team konnte das Spiel gegen Kottingbrunn erwartungsgemäß klar gewinnen. Laut Trainer Thomass Richter hat sich eine wertvolle Möglichkeit zum Ausprobieren von Taktik und Aufstellungsvarianten geboten.

6. Testspiel

USC Landhaus A-Team Sonntag, 21.02.2016 16:00 Uhr USC Landhaus : FSG Eggendorf/Kottingbrunn

Pech beim Trainingsspiel gegen Fortuna05/U15 am 14. 2.

Breite = 300px Höhe = 194pxGegen Fortuna 05 In der Mitte der Serie der Aufbauspiele für die kommende Saison traf das A Team auf die U 15 Burschen von Fortuna05. Laut Trainer Thomas läuft die Vorbereitung ganz gut, es bleibt aber noch einiges zu tun. Pech für Kathi. beim Rauslaufen wurde Ihre Nase statt der Ball von Gegner getroffen. Resultat: Nasenbeinbruch. Wir wünschen Ihr alles Gute. 1:8 Niederlage im ersten Vorbereitungsspiel gegen Slovacko Zeny1:8 Niederlage im ersten Vorbereitungsspiel gegen Slovacko ZenyEin sehr starker Gegner am Anfang der Vorbereitung, der uns gleich zeigte was wir noch alles verbessern müssen. Das Trainerteam hat jetzt einige Ansetzpunkte um unser Spiel im defensiven, als auch in der Offensive zu verbessern. Erste Hälfte hatten wir nur eine einzige Chance auf ein Tor, die wir leider vergaben. Der Rest spielte sich in unserer Hälfte ab. Der Gegner kombinierte sehr gut, tlw. mit einem Ballkontakt. Jeder Fehler von uns im Spiel nach vorne wurde mit einem Tor bestraft. Auch der Einsatz und der Wille dagegen zu halten war in der ersten Hälfte nicht gegeben. Halbzeitstand 0:6 Zweite Hälfte war dann schon um einiges besser. Wir hielten dagegen und kamen, außer dem Tor von Legenstein, noch zu einigen weiteren guten Chancen und das Spiel wurde wesentlich besser, auch weil der Gegner etwas nachgelassen hat. Resümee eine sehr gute Trainingseinheit gegen einen sehr starken Gegner, der uns gleich aufzeigte wo unsere Grenzen sind. Zur Verteidigung möchte ich nur aufführen, das noch nicht unsere komplette Mannschaft angetreten ist, da noch einige auf Urlaub sind.

 

B-TEAM

 

C-TEAM

KFC/FCB Donaustadt  : USC Landhaus C  0  :  4

                                        

Das Spiel beginnt rasant. Bereits in der 3. Minute haben wir eine große Möglichkeit in Führung zu gehen. In der 7. Minute hält die gegnerische Torfrau den Ball sehr lange am Fuß, Carmen Malecek setzt nach und wird von der Torfrau beim Wegschließen getroffen, und der Ball geht knapp neben das Tor. Schon in der 8. Minute ist es so weit: Selina bekommt im linken Mittelfeld den Ball, schaut auf und donnert den Ball aus 35 Metern ins Kreuzeck 1 : 0. Eine weitere Möglichkeit bietet sich für Sarah Dürrwald als sie am 5er einen Ball bekommt. Doch sie steht mit dem Rücken zum Tor und der Ball wird abgewehrt. Die Generinnen schlafen nicht und werden erstmals in Minute 17 gefährlich. Doch auf Sabine Baumann ist Verlass – sie klärt. Es folgen zwei weitere Torchancen von uns und kurz vor der Pause tritt wieder Sabine Baumann in Aktion und rettet mit einem tollen Reflex den guten Pausenstand.

Die zweite Hälfte beginnt gut. Sarah Dürrwald jagt den Ball an die Latte und den zurück springenden Ball köpfte Carmen Malecek leider der Torfrau in die Hände. Auch Donaustadt kommt zu Möglichkeiten die aber von Sophie Lindner die zur Pause eingewechselt wurde zunichte gemacht werden. In Minute 73 erlöste Sarah Dürrwald mit ihrem 22. Saisontreffer die gesamte Mannschaft zum 2:0. Jetzt ist viel Druck von der Mannschaft abgefallen und wir spielen befreit und kommen zu weiteren Chancen. In Minute 82 schießt Julia Keller ihr erstes Meisterschaftstor. Den Abschluss macht Sabine Koller, die einen Strafstoss wegen Handspieles sicher zum 4:0 verwandelt.

„Ich kann mich jetzt nur noch bei meiner Mannschaft für die gute Zusammenarbeit bedanken. ihr ward großartig und ich sehr stolz auf euch, und das ganze wird mir fehlen, Wünsche euch alles Gute, nicht nur im Fußball und meinem Nachfolger viel Glück.“ sagt ein traurig scheideneder Trainer Male

USC Landhaus C : Wiener Sportklub 1 : 5

Das Spiel begann praktisch mit dem 1:0 für den Sportclub, Wir waren in der 4. Minute in der Abwehr noch nicht ganz im Spiel, als die Generinnen schon zum 1 : 0 eingeschossen haben. Im weiteren Verlauf kamen wir nur schwer ins Spiel. Wir hatten aber in Minute 13 durch eine Dreierkombinationen von Carmen Malecek zu Sarah Dürrwald weiter auf Sabine Koller eine tolle Chance, die aber leider vergeben worden ist. In Minute 25 war es aber so weit: Sabine Koller zu Sarah Dürrwald und die erzielt das 1 :1, So geht es in die Pause. Die zweite Halbzeit beginnen wir kämpferisch und haben mit einem Kopfball von Carmen Malecek Pech. Damit finden wir  besser ins Spiel und vergeben leider eine weitere Traumkombination von Julia Keller zu Carmen Malecek weiter zu Kathi Ordelt und leider scheitert Sabine Koller. In der 62 Minute erhalten wir das 1 : 2. Danach war die Luft raus und wir erhielten noch 3 weitere Treffer. Da sah man, dass der Wiener Sportclub unbedingt heute schon Meister werden wollte. Am kommenden Samstag bestreiten wir unser letztes Meisterschaftsspiel dieser Saison, das wir natürlich gewinnen wollen.

Wir gratulieren dem Wiener Sportklub zum Sieg in der Meisterschaft.

MFFV 23 BWH Hörndlwald : USC Landhaus C – 0:1

Da gleich zwei Leistungsträgerinnen ausgefallen sind, fuhren wir mit dem letzten Aufgebot von 11 Spielerinnen zum Auswärtsspiel gegen Hörndlwald. In der Kabine vor dem Spiel stellten wir uns  auf ein 4/1/4/1 System ein und jede erfüllte heute zu 120% ihre Aufgabe. In den ersten Minuten war es eher ein Geplänkel im Mittelfeld. Doch schon in der 9 Min könnte Kathi Ordelt einen idealen Pass zu Selina Radler spielen und die trifft zu 1:0. In der Folge ist Hörndlwald spielerisch überlegen und kommt zu zwei Chancen die aber Sabine Baumann zu Nichte macht. Vor der Pause kommen wir noch zu drei Chancen die aber leider vergeben werden.

In der zweiten Halbzeit entwickelt sich ein sehr kampfbetontes Spiel. Hörndlwald kann nur einmal mit einen Lattenschuss gefährlich werden. Alles andere wird von unserer Abwehr abgefangen. Wir hingegen haben noch drei riesige Chancen, die  aber wiederum nicht genützt werden können. So bleibt es beim verdienten 1:0 Sieg . „Heute reichen keine lobenden Worte, sondern Mädels, das war großartig von euch!! Ich bin sooooo Stolz auf euch und verneige mich vor eurer Kämpferischen Leistung.“ Sagt ein glücklicher Trainer Male

USC Landhaus  C  :  Mönchhof      7 : 0

Heute können wir von einem ungefährdeten Heimsieg berichten. Es begann mit einen Stangenschuß von Julia Keller, die eine Minute später sogar alleine auf die gegnerische Torfrau zuläuft, aber leider nicht verwertet. In der 8. Minute spielt Kathi Ordelt einen idealen Pass auf Selina Radler, die flankt in den Strafraum wo Sarah Dürrwald per Kopf zum 1 : 0 trifft. In der 12. Minute flankt wieder Selina Radler ideal zu Sarah Dürrwald die per Kopf zum 2 : 0 trifft. In der Folge haben wir weitere Chancen, die wir leider nicht nützen konnten. In 29. Minute gelingt Sarah Dürrwald nach einem Eckball von Selina Radler der Hattrick. In der Pause mussten wir wegen gesundheitlichen Problemen 2 Top-Spielerinnen aus dem Spiel nehmen.

Anfangs 2. Halbzeit spielen wir uns einige Chancen heraus doch scheitern 5-mal knapp. In 58. Minute spielt Kathi Ordelt einen idealen Pass zu Sarah Dürrwald die zum 4 : 0 trifft. In der 63. Minute vergeben wir leider einen Elfmeter. Jedoch nur 1 Minute später erzielt Sabine Koller das 5 : 0. Die Sarah Dürrwald-Festspiele gehen weiter und sie erzielt nach einem Traumpass von Kathi Ordelt das 6 : 0. Den Schlusspunkt setzte Carmen Malecek, die einen Abpraller von der Torfrau in die Maschen zum 7:0 schießt. Heute haben wir guten Kombinationsfussball gespielt und alle eingesetzten Spielerinnen hab voll überzeugt. „Gratulation an meine Mädels – weiter so – und am nächsten Sonntag wollen wir auch gegen Hörndlwald Punkte mitnehmen“ sagt ein stolzer Trainer Male.

USC Landhaus  C : ASV13  3 : 1

Heute dürfen wir von einem ungefährdeten 3:1 Sieg gegen ASV 13 berichten. Bereits in der 1 Minute brachte uns Sabine Koller mit 1:0 in Führung. In der Folge spielten wir uns mehrere Chancen heraus, die wir leider nicht nützen konnten. Doch schon in Minute 29 spielte Julia Keller einen Traumpass zu Sarah Dürrwald, die zum 2:0 traf. Die zweite Hälfte begann sehr gut und nach idealem Pass von Julia Milz könnte Sabine Koller in Minute 48 auf 3:0 stellen. Bis zur Minute 70 hatten wir unsere stärkste Phase, doch leider scheitern Sabine Koller, Carmen Malecek, Sandy Haupt und Sarah Dürrwald aus aussichtsreichen Positionen. In Minute 70 erhielten mussten wir einen kleinen Dämpfer einstecken, denn  durch einen Konter erhielten wir das 3:1. Nach kurzer Unsicherheit, in der Sabine Baumann alles was auf unser Tor zu kam unschädlich machen konnte, fanden wir zurück ins Spiel und vergaben bis zum Schluss leider noch zwei große Chancen durch Carmen Malecek und Sabine Koller. „Ich bin mit allen Spielerinnen sehr zufrieden und Stolz ein Teil dieses Teams sein zu dürfen“ sagt Trainer Male.

Vienna : USC Landhaus C  3 : 4

Das Spiel startet mit einem Schlagabtausch. Schon in der 6 Minute treffen wir zum 1 :0 doch praktisch im Gegenzug erzielen die Gegnerinnen den Ausgleich.  In der Folge wird die Mannschaft von Vienna immer stärker und kontrolliert das Spiel immer besser. Doch dann hebt Titziana Gindl den Ball hoch in den Strafraum und Sarah Dürrwald köpfelt zum 2 : 1 ein. Knapp vor der Pause kommen wir trotz Überlegenheit der Gegnerinnen zu einer Riesenchance auf das 3 : 1, die wir leider vergeben. Die erste Chance der zweiten Hälfte gehört uns, doch leider können wir sie wieder nicht nützen. In der Folge gelingen den Gegnerinnen zwei Tore. Der fast schon sprichwörtliche Kampfgeist unseres C Teams lässt uns aber weiter kämpfen. Der Ausgleich gelingt in der 80. Minute. Das Spiel wird noch intensiver und mit ein wenig Glück gelingt Sabine Koller nach idealem Pass von Selina Radler in 93. der heiß umjubelte Treffer zum Sieg. Ein damals sprachloser  Trainer Male gratuliert seiner Mannschaft auf diesem Weg.

USC Landhaus C : Siemens Großfeld 1 : 2

Das Spiel ist gerade 5 Minuten alt, als unsere Abwehr bei einem Outeinwurf auf Höhe der 16 Meterlinie auf die gegnerische Stürmerin vergisst. Die kann völlig unbehelligt zum 1 : 0 einschießen. Doch wir geben nicht auf und können schon nach 9 Minuten durch Sarah Dürrwald, die einen idealen Pass von Rebecca verwertet, ausgleichen. Wir drücken weiter und kommen durch Sarah Dürrwald, Rebecca und Julia Keller zu guten Chancen, die alle von einer sehr gut spielenden gegnerischen Torfrau mit sehenswerten Reaktionen gehalten werden.  In Minute 27 verletzt sic leider eine Gegnerin ohne Fremdeinwirkung und muss von der Rettung abtransportiert werden.  Gleich darauf konnten die Spielerinnen von Siemens einen Stellungsfehler unserer Abwehr zum 2 : 1 nutzen. Kurz vor der Pause verfehlten wir bei 2Weitschüssen knapp das Tor.

In der 2 Hälfte machte sich die Hitze bemerkbar. Wir waren zwar die bessere Mannschaft, konnten dies aber nicht in Tore umsetzen und mussten das 1 : 2 als Endstand zur Kenntnis nehmen. Trainer Male ist stolz auf seine Mannschaft mit so hoher Moral und hohem Einsatz, dass er sich schon auf das nächste Spiel gegen Vienna freut und hofft dort die Belohnung für den Einsatz zu erhalten.

Wir wünschen der verletzten Spielerin von Siemens alles Gute.

Neusiedl : USC Landhaus C  5 : 4

Heute müssen wir leider von einer Niederlage berichten, deren Zustandkommen uns aber noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Obwohl wir stark ersatzgeschwächt waren, begannen wir furios. Schon in der 5. Minute verwertet Sarah Dürrwald per Kopf eine Flanke von Carina Köpper, die diese sich mit Sandy Haupt im Passspiel erarbeitet hat. Wir drücken weiter und können schon in der 15. Minute zum 2. Mal jubeln. Eine gute Ecke von Selina Radler schießt Sandy Haupt ins Tor. In der 19. Minute gab es einen hohen Pass in unsere Hälfte, fast jeder rechnete mit einem Abseitspfiff, doch die Pfeife blieb still.  Es stand 2 : 1. Nach kurzer Unsicherheit haben wir uns wieder gefangen und kontrollierten das Spiel sogar mit kleinen Chancen auf den Ausbau der Führung. In Minute 38 deckte die Innenverdeidigerin Anna  Ordelt den Ball gegen die Stürmerin gut ab. Diese zerrte von hinten an Annas Trikot und lies sich laut brüllend zu Boden fallen. Das genügte für einen Strafstoss und es stand 2 : 2.

In der Pause kam der nächste Schicksalsschlag. Torfrau Sabine Baumann hat sich verletzt und kann nicht weiterspielen. Anna Weber erklärt sich bereit für den Rest des Spieles das Tor zu hüten.

Schon in Minute 48 erhalten wir aus einer Ecke den Treffer zum 2 : 3. Jede andere Mannschaft hätte jetzt wahrscheinlich die Köpfe hängen lassen, doch wir kämpfen weiter und kommen nach einer Flanke von Sabine Koller zu Sarah Dürrwald zum erneuten Ausgleich. In der Folge sind wir überlegen und kämpfen wie die Löwen und spielen dabei auch noch herrlichen Kombinationsfussball.  Doch dann geschieht ein Ungeschick: Ein Rückpass wird mit der Hand aufgenommen und es gibt indirekten Freistoss an der 5 m Linie, der leider verwandelt wird.  Doch auch jetzt geben wir nicht auf und erzielen in Minute 80 wieder den Ausgleich. Der folgende Anstoss wird von den Gegnerinnen direkt über Anna hinweg ins Tor geschossen: 5 : 4. Doch wir kämpfen weiter und kommen noch zu zwei weiteren guten Chancen. „ Am Ende flossen Tränen, die mir aber zeigen, mit welchem Herz wir heute gespielt haben“ sagt ein mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufriederner Trainer Male.

USC Landhaus C  :  Altera Porta  1 : 1

Das Spiel begann mit Angriffen auf beide Seiten, doch niemand konnte vorerst davon profitieren. Unsere – in letzter Zeit leider obligatorischen – Abwehrfehler nutzten die Spielerinnen von Altera Porta schon in der 9. Minute eiskalt. Wir haben aber die Köpfe nicht hängen gelassen und gaben dann so richtig Gas. Selina Radler und Kathi Ordelt schossen jeweils 1 mal über das Tor. Dann ging ein Weitschuss von Selina Radler an die Latte. So endete die erste Hälfte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war alles offen und es ging um Überleben oder Untergang. Schließlich machte sich Selina Radler selbst ein Geburtstagsgeschenk und versenkte den Ball aus gut 25 Metern im Tor der Gegnerinnen. Beide Teams fanden jeweils noch eine gute Chance vor, doch es blieb beim leistungsgerechten 1 : 1. „Mit diesem Team fahre ich nächste Woche gerne nach Neusiedl und freue mich schon darauf dort auch zu punkten“ sagt ein zufriedener Trainer Male.

Mariahilf : USC Landhaus C  1 : 2

Wir begannen sehr effizeint mit 2 guten Chancen und schon in Minute 16 konnte Sarah Dürrwald einen Stangerlpass von Selina Radler zur 1 : 0 Führung verwerten. Dann kam leider ein schwerer Abwehrfehler und kurz vor der Pause das 2: 1 aus abseitsverdächtiger Position.  In der zweiten Halbzeit konnten wir aus der starken Überlegenheit kein Kapital schlagen und mussten das Spielfeld als Verlierer verlassen. „Wir haben aus deisem Spiel gelernt und werden uns nächste Woche zu Hause steigern und als Siegerinnen vom Platz gehen“ sagt ein zuversichtlicher Trainer Male.

Cup Spiel USC Landhaus C  :  Vienna   2 : 0

Wie angenommen zeigten sich die Gegnerinnen in der ersten 15 Minuten sehr aktiv und konzentriert. Trotzdem gelangen uns einige Schüsse Richtung Tor. Es wurde ein Spiel der verpassten Gelegenheiten. Insgesamt trafen wir 5 mal Aluminium und waren zusätzlich 4 mal alleine vor der gegnerischen Torfrau. Erst in der 44. Minute gelang Desiree Hauer das alles erleichternde 1 : 0 und kurz vor Spielende konnte Melanie Limbacher auf das Endresultat von 2 : 0 stellen. „Eigentlich hat jede Spielerin eine Torchance vorgefunden und wir hatten das Spiel während der vollen 90 Minuten im Griff“ sagt Trainer Michael.

Vorbereitungsspiel USC Landhaus C : Mannswörth 10:4

Wir begannen gut und aggressiv, pressten gegen die Ballführende, sodass wir zu guten Chancen kamen, die wir aber vorerst nicht nutzen konnten. Den Torreigen eröffneten wir in Minute 12.  Nach einer tollen 3er Kombination von KatharinaOrdelt zu Vanessa Rögner, die mit einem Traumpass zu Sarah Dürrwald den ersten erfolgreichen Abschluss ermöglichte. Weitere Möglichkeiten folgten ehe Julia Keller ihre eigene Torflaute beendete und auf 2:0 stellte. Jedoch nur 1 Minute später erhielten wir nach einem Fehler das 1. Gegentor. Kurzfristig ist danach leider der Faden gerissen, doch ab Minute 30 fingen wir uns und Selina Radler konnte innerhalb von 14 Minuten einen Hattrick landen, mit 5:1 ging es in die Pause.

Wir begannen die 2. Halbzeit unkonzentriert und erhielten nach Fehlern den 2. Gegentreffer. Jetzt wachten wir wieder auf und konnten durch Julia Keller, Sabine Koller, Corina Köpper und 2 mal Selina Radler auf 10:2 davon ziehen. In den letzten 4 Minuten konnten die Gegnerinnen durch unsere Fehler noch 2 weitere Treffer erzielen.

Leider sind alle 4 Gegentreffer aus unseren Fehlern entstanden. Daran werden wir hart arbeiten müssen und damit wir uns in diesem Bereich verbessern. Die kämpferische Leistung war gut und spielerisch sind wir auf einem guten Weg, den wir am nächsten Sonntag gegen Langenrohr fortsetzten wollen.

USC Landhaus C  : U14 Burschen Deutsch Wagram  0:5 (0:4)

Wir mussten wegen Krankheiten und Verletzungen die Mannschaft neu organisieren. Dazu kam das Spiel gegen die U14 Burschen von Deutsch Wagram gerade richtig.

Eine neue 15-jährige Spielerin sowie 3 U14 Spielerinnen bekamen ihre Chance in der C Mannschaft auf einem für sie neuen Niveau zu spielen. Alle 4 konnten mit ihrer Leitung den Trainer überzeugent.

Zum Spiel:

Es war in den ersten 20 Minuten eine ausgeglichene Partie, die für beide Mannschaften am gegnerischen Strafraum endete. Dann übernahmen die Burschen das Kommando.Wir kamen in dieser Phase nur zu 2 Torschüssen. Durch eigene Fehler erhielten wir 4 Tore. In der zweiten Hälfte konnten wir wieder besser dagegenhalten und hatten zweimal Pech. Einmal trafen wir nur die Stange trafen und – wieder durch einen Fehler – erhielten wir das 5. Tor.

„Mit der kämpferischen Leistung bin ich zufrieden, spielerisch müssen wir uns noch steigern, aber dies wird uns zu 100 % gelingen, vielleicht schon kommenden Sonntag gegen Mannswörth!“ sagt Trainer Martin

HALLENTURNIER FRAUEN

am 8. 1. 17 Beginn 1400 Uhr PAHO Halle Jura Soyfergasse

mehr

USC Landhaus C  : KSC/FCB Donaustadt   3 : 0

Für den kranken Trainer Martin Malecek betreuten kurzerhand die U14 Trainer die C Mannschaft.
Von Anfang an versuchten wir erfolgreich das Spiel zu bestimmen. Die Donaustädterinnen kamen nur selten vor unser Tor. Nach mehreren vergeblichen Versuchen war es bereits in Minute 19 soweit: Sabine Koller nahm sich ein Herz und schoss das 1:0. Jetzt kamen wir noch besser ins Spiel und Sarah Dürrwald erhöhte in der 29. Minute auf 2:0. Danach hatte Donaustadt etwas mehr vom Spiel, aber unsere Spielerinnen ließen nichts mehr zu. Nach der Halbzeitpause war das Spiel ziemlich ausgeglichen und es spielte sich fast alles nur noch im Mittelfeld ab. In der Minute 68 erhöhte Donaustadt selbst durch ein Eigentor auf 3:0. Alles in allem sahen wir ein sehr gutes Spiel mit vielen guten Einzelaktionen. „Ich bedanke mich bei allen Spielerinnen für ihren tollen Einsatz!“ sagt Interimstrainer Willi

Wiener SK : USC Landhaus C 5 : 2

Unser Spiel gegen den Sportklub begann hervorragend: bereits in Minute 4 brachte uns Selina Radler mit einem Weitschuss in Führung und Vanessa Rögner hatte 2 Minuten später mit einen Schuss Pech. Obwohl die Spielerinnen vom Sportclub danach das Kommando übernommen haben, konnten wir das 1:0 in die Pause mitnehmen. Die zweite Hälfte begann wir die Erste, Sarah Dürrwald erzielte mit einem satten Schuss in Minute 48 das 2:0. Leider folgte auch dann dasselbe Bild wie in der ersten Halbzeit. Die Mannschaft des Sportclubs würde stärker und erzielte in min 51 den Anschluss. Wir kämpfen aber die Gegnerinnen können in Minute 60 durch einen Freistoß den Ausgleich erzielen. In Minute 70 habenwir die die letzte Chance für uns in diesem Match doch Selina Radler verzieht knapp. In Minute 72 stehen wir bei einem Eckball schlecht und es steht 3:2. Obwohl wir gleich auf eine Dreier-Abwehr umstellen, ging nach vorne nichts mehr. Den Gegnerinnen gelingen in der Folge noch 2 Tore. „Trotz der Niederlage bin ich mit der kämpferischen Leistung der Mannschaft zufrieden“ sagt Trainer Male

USC Landhaus C : MFFV 13 Hörndlwald  3 :3

Der Anfang des Spieles war von einer taktischen Fehlaufstellung charakterisiert.  Durch unser  5/4/1 wurden wir zu weit nach hinten gedrängt und es stand nach 34 Minuten 0 : 3. Schon kurz nach der Umstellung auf unser bewährtes 4/4/2 konnte Sara Dürrwald nach idealem Zuspiel von Selina Radler unser erstes Tor erzielen. Dadurch kam unser Selbstvertrauen wieder und wir spielten wie ausgewechselt. Schon nach weiteren 5 Minuten nahm sich Selina Radler ein Herz und donnerte den Ball aus 30 Metern unhaltbar für die Torfrau ins Netz. Die2.Hälfte begannen wir nervös, so dass Hörndlwald zu 3 Riesenchancen gekommen ist. Hier hat sich unsere Torfrau Sophie Lindner bewährt und alle drei gehalten. Dann kommt es zum Kampf um die Vorherrschaft auf dem Feld. Hörndlwald ist spielerisch besser, wir bringen unsere kämpferischen Qualitäten ein. In Minute 81 gelingt Selina Radler, wieder durch einen Weitschuss der umjubelteAusgleich, den wir auch über die Runden bringen können. „Ich ziehe vor allen 14 Spielerinnen meinen nicht vorhandenen Hut“ sagt Trainer Male und verspricht ein ähnlich spannendes Match für nächste Woche.

Mönchhof : USC Landhaus C 1 : 2

Heute können wir von einem hart erkämpften 2:1 Sieg in Mönchhof berichten. Bereits in min 5 konnten wir mit einer sehenswerten Aktion über 4 Stationen die Abwehr ausspielen und den Führungstreffer erzielen: Lisa Dürrwald zu Sarah Dürrwald zu Julia Keller und dann Tanja Legenstein. Diese ist nach einer langen Verletzungspause wieder top fit und trifft wieder. In der Folge können wir die Gegnerinnen kontrollieren, sodass diese erst in Minute 36 den ersten Schuss auf unser Tor abgeben können. In Minute 40 erhielten wir leider nach einen Freistoß den Ausgleich. Unsere Torfrau Sophie Lindner, die wieder eine hervorragende Partie spielte, hatte hier keine Chance den Ball zu halten. In Hälfte 2  erzielte wieder Tanja Legenstein nach einer sehenswerten Einzelaktion das verdiente 2:1, dass wir mit einer unglaublichen kämpferischen Leistung über die Zeit gebracht haben. „Ich bin mit jeder der 14 Spielerinnen, die zum Einsatz gekommen sind, sehr zufrieden,“ sagt Trainer Male, „und für nächste Woche wollen wir überraschen und Hörndlwald zuhause schlagen.“

USC Landhaus C : Mautner Markhof   3 : 1

Am Anfang fanden wir nicht richtig ins Spiel und Katharina Ordelt musste in Minute 11 vor der gegnerischen Stürmerin retten. Ab diesem Zeitpunkt wurden wir stärker, fanden einige Chancen vor und Selina Radler traf die Latte. In Minute 52 gelang uns ein toller Spielzug: Anna Ordelt bekam den Ball, verlängerte mit einen guten Pass auf Sarah Dürrwald, die ideal zur Mitte spielte und Selina erzielte das 1:0. In Minute 56 bekamen wir nach einem großen Fehler den Ausgleich. Unsere Spielerinnen gaben aber nicht auf und wurden für die gute kämpferische Leistung belohnt. Sarah Dürrwald konnte nach einem guten Pass von Selina Radler mit einem satten Schuss auf 2:1 stellen. In Minute 76 erkämpfte sich Carmen Malecek im Mittelfeld den Ball, spielte zu Vanessa Rögner, die weiter zu Selina passte, die wiederum Sarah Dürrwald einsetzte, die dann mit einem scharfen Schuss auf 3:1 stellte. „Weiter so!!!“ sagt Trainer „Male“ und am Samstag geht’s nach Mönchhof wo wir natürlich auch gewinnen wollen.

ASV 13 USC Landhaus C  0 : 0

Heute haben wir gegen ASV 13 ein 0:0 erreicht. Leider haben wir unsere Chancen nicht nützen können. Die gezeigte Leistung war in Ordnung, obwohl es sicher auch besser gegangen wäre.

Vienna : USC Landhaus C   5 : 1

Das Spiel hat gut für uns begonnen und Sarah Dürrwald erzielte nach 10 min das 1:0. Danach war es lange eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In Min 44 kam es zu einem Zweikampf im Landhaus Strafraum und der Schiri gab einen Elfmeter. Unsere Torfrau Sophie Lindner ist noch am Ball dran, kann ihn aber leider nicht abwehren. Es steht 1:1. Die zweite Hälfte war geprägt von Fehlern, leider kassierten wir aus drei individuellen Fehlern drei Gegentreffer.  „Dadurch ist das Ergebnis für mich viel zu hoch ausgefallen und entspricht nicht der gezeigten Leistung, weil kämpferisch bin ich zufrieden.“ Sagt Trainer Male. Wir werden uns abschütteln und am nächsten Sonntag 3 Punkte holen.

Siemens Großfeld : USC Landhaus C 1 : 0

In der von uns Schwächsten Partie dieser Saison mussten wir uns Siemens mit 1:0 geschlagen geben. Es gibt solche Tage wo einfach nichts gelingt

USC Landhaus C : Neusiedl am See 4 : 1

                                

Aus einer hart geführten Partie kann Trainer „Male“ von wesentlichen Ereignissen berichten: Newcomerin Sophie Lindner konnte vollends mit ihrer Leistung überzeugen und Vanessa Rögner konnte nach vielen Meisterschaftsspielen nach Freistoß von Selina Radler ihr erstes Meisterschaftstor überhaupt erzielen. In Minute 34 erkämpft sich Sarah Dürrwald im Strafraum der Gegnerinnen den Ball und wird prompt gefoult. Sabine Koller verwandelt den anschließenden Strafstoß sicher zum 2 : 0. Das 3 : 0 gelang uns nur auf Raten. Vanessa Rögner schoss  und den von der Torfrau kurz abgewehrten Ball versuchte zuerst Carmen Malecek 2 mal und dann Sabine Koller 3 mal im Tor unter zu bringen, bis das endlich gelang.

In der 2. Hälfte wurde das Spiel noch härter und wir mussten schussendlich 2 Verletze beklagen. Das 4 : 0 war ein Eigentor der Gegnerinnen, da die Verteidigerin eine Flanke zurück zur Torfrau köpfeln wollte. Die Neusiedlerinnen kamen in der Schlussphase auch noch zu einem Ehrentreffer.

Altera Porta : USC Landhaus C 1 : 4

Heute können wir von einem tollen 4 : 1 Sieg berichten. Schon in der 3. Minute erzielt Sarah Dürrwald unser 1. Meisterschaftstor. Wir waren in der 1. Hälfte spielerisch und kämpferisch sehr gut.  Schon in der 14. Minute schießt Selina Radler einen Eckball, den Carmen Malecek mit einem wuchtigen Kopfball zum 2 : 0 verlängert. Dann erhöht Sarah Dürrwald auf 3 : 0. Das 4 : 0 war perfekt herausgespielt: die Verteidigung wurde durch ein sehr gutes Passspiel überrumpelt, Angela Langthaler zu Vanessa Rögner, weiter zu Anna Ordelt, Idealpass zu Selina Radler, die zum 4 : 0 einschießt.

In der 2. Hälfte konnten wir an die Leistungen anschließen, aber leider nicht beim Toreschießen. 3 gute Chancen wurden vergeben. Dafür gelang aber den Spielerinnen von Altera Porta in der 91. Minute der Treffer zum 1 : 4

USC Landhaus C : Mariahilf    0 : 1

In einer Hitzeschlacht war die erste Hälfte ausgeglichen. Wir erspielten gute Aktionen mit Abschlüssen durch Sarah Dürrwald, Selina Radler, Julia Keller und Carmen Malecek. Trafen aber leider nicht ins Tor. Auf der anderen Seite war Emma Baristis ein Rückhalt im Tor und hat zwei 1 zu 1 Situationen gemeistert. In der zweiten Hälfte waren wir die bessere Mannschaft, bis in der 60. Minute ein Pass die gesamte Verteidigung ausgespielt hat. Emma Baristis konnte den ersten Versuch noch halten, gegen den Nachschuss aber war sie machtlos. Die sofortige Umstellung auf ein 3 4 3 System bracht Torchancen im Minutentakt , aber leider keine Tore. Mit der kämpferischen Leistung ist Trainer Martin Malecek zufrieden und sagt, dass der Lohn der Arbeit sich bald einstellen wird.

USC Landhaus c : -Ortmann 18 : 0

In einer sehr fairen Partie waren wir klar überlegen. „Unser Kombinationsspiel war teilweise schon recht gut“, sagt Trainer „Male“. „Für eine erfolgreiche Teilnahme an der Meisterschaft bleibt aber doch einiges an dem wir noch schwer arbeiten müssen“ Wir wünschen der C Mannschaft einen tollen Start in die Herbstrunde.

USC Landhaus 1c : Horn 1 : 12

                       

Schon von Anfang an war das Team aus Horn in allen Belangen überlegen, spielte wie eine Mannschaft aus der Bundesliga, kombinierte hervorragend und kam so zu den Torerfolgen. Wir erkämpften in jeder Halbzeit 3 bis 4 Chancen, aber nur Selina konnte einen Weitschuss im Tor unterbringen. Doch den Trainer „Male“ freut, dass seine ganze Mannschaft trotz des klaren Rückstandes bis zum Schluss toll gekämpft hat.

USC Landhaus : Siemens Großfeld 2 : 1

Bei großer Hitze gab es anfangs ein Abtasten beider Mannschaften. In Minute 13 hatten wir Pech als Christina die Stange traf. Nach mehreren guten Aktionen unserer Mannschaft ging Siemens in Minute 25 durch eine gute Aktion mit 1 : 0 in Führung. Wir erhöhten den Druck und bekamen in Minute 33 einen Elfmeter nach Foul an Sarah zugesprochen, den diese leider an die Stange setzte. In Minute 45 wurden wir aber für unsere kämpferische Leistung belohnt: nach weitem Pass von Kata ließ Fibi der gegnerischen Torfrau keine Chance und glich verdient aus. In der 2 Hälfte waren wir überlegen und hatten gute Chancen, die wir nicht nutzten konnten. In Minute 80 und 87 hatten wir das Glück auf unserer Seite als Siemens gute Konter spielte. Schließlich gelang Sarah nach gutem Zuspiel noch das Siegestor zum 2 : 1. Dani, die statt Emma ab der 60. Minute im Tor stand, hielt noch in der letzten Minute einen gefährlichen Schuss der Gegnerinnen. Damit konnten wir verdient als Sieger vom Platz gehen. Trainer Martin bedankt sich bei seinen Spielerinnen für eine gute kämpferische und spielerische Leistung trotz großer Hitze.

Abschied von Trainer Konrad Kubiczek

Im Rahmen des Abschlussfestes verbschiedeten wir uns von unserem Trainer Konrad „Conny“ Kubiczek, denn er möchte sich ins Privatleben zurückziehen. Erfreulich ist, dass seine Tochter Angelika weiter beim Verein spielt!

Conny trainierte 6 Jahre unsere Nachwuchsmannschaften und war 1 Jahr lang für das 1c Team verantwortlich. Wir verlieren einen verlässlichen und ehrgeizigen Trainer.

Ein großes Danke vom gesamten Verein auch für den selbstlose Einsatz während der 7 Jahre. Auf die Frage von Obmann Traxler: „Sehen wir Dich als Trainer irgendwann wieder?“ antwortete Conny: „Alles ist möglich!“

Wir sind VIZEMEISTER!

Mit einem tollen Saisonfinish und dem dritten Sieg in Folge gelingt uns noch der Sprung auf Platz 2. Gegen Mariahilf zeigen wir eine beeindruckende kämpferische Teamleistung und gewinnen 4:0 (3:0). Sarah spielt das Spiel ihres Lebens, schießt einen Hattrick in der ersten Hälfte und 10 Minuten vor Schluss mit einem Freistoss das wichtige 4:0. So fangen wir Askö noch ab und beenden die Meisterschaft auf Platz 2! „Ich freue mich, dass ich zum Ausklang meiner Trainertätigkeit mit den Spielerinnen für den USC Landhaus den Vizemeistertitel holen konnte!“ sagt Trainer Conny

Dritter Saisonsieg gegen Altera Porta

Nach dem Sieg im Heimspiel im Herbst und dem knappen 1:0 vor einem Monat im Cup-Halbfinale gewinnen wir heute auch das dritte Aufeinandertreffen gegen Altera in dieser Saison. Nach optimaler Chancenauswertung führen wir nach einer halben Stunde mit 2:0 (Selina, Sabine), die Latte verhindert den dritten Treffer. In der zweiten Hälfte lassen wir uns durch den Anschlußtreffer (58.) nicht aus der Ruhe bringen, eine Viertelstunde vor Schluss erhöht Julia Keller auf 3:1. Weitere Chancen bleiben ungenützt, insgesamt ein verdienter Erfolg in unserem letzten Auswärtsspiel dieser Saison.

Klarer Erfolg gegen Donaustadt

 
Eine beherzte Mannschaftsleistung bringt uns einen 5:1 (3:0)-Erfolg. Nach toller Vorarbeit von Sarah trifft Selina in der 10.Minute zum 1:0. Zehn Minuten später schließt Selina ein Solo zum 2:0 ab und kurz vor der Pause erhöht sie nach Traumpass von Elena auf 3:0 (Hattrick!). Auch in der zweiten Hälfte spielen wir gut, hinten stehen wir sicher, über das Mittelfeld kommen viele Bälle nach vor. Wir haben einige Chancen, Selina trifft noch zweimal. Nach langer Zeit endlich wieder ein Sieg über Donaustadt!

Klare Niederlage im Finale

 
Auch im 3. Anlauf in diesem Jahr konnten wir den Sportklub nicht biegen. Nach den 2:3 und 3:4 Niederlagen in der Meisterschaft mussten wir im Cup-Finale eine deutliche 1:5 (1:1) Schlappe hinnehmen. Der Sportklub war eine Klasse besser und hat verdient gewonnen.

1:2 gegen die Vienna

 
Im blaugelben Duell sehen wir heute viele Zweikämpfe im Mittelfeld und gut stehende Verteidigungen. Torchancen sind Mangelware. Die Vienna geht durch ein unglückliches Eigentor von Nina nach einem Eckball in Führung. Mischi verwertet kurz darauf einen Handselfmeter zum 1:1. Nach der Pause gelingt der Vienna in einem weiterhin chancenarmen Spiel der entscheidende Treffer. Fazit: Eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Mautner-Spiel, wir müssen uns noch mehr steigern: kommenden Donnerstag haben wir die Chance uns im Cup-Finale gegen den Wr.Sportklub für die 3:4 Niederlage in der Meisterschaft zu revanchieren!

Niederlage gegen Mautner

Eine schwache Vorstellung boten wir auswärts gegen Mautner, wir verlieren klar mit 1:4 (0:2). Wir sind leider nie ins Spiel gekommen. Den Ehrentreffer erzielt Mischi nach einem Foul an Nici aus einem Elfmeter.

Niederlage gegen den Tabellenführer

Nach den beiden knappen Siegen gegen Askö und Altera mussten wir uns heute gegen den Sportklub knapp 3:4 geschlagen geben. Nach zwei Treffern von Petra führen wir 2:0, kassieren in der (wegen Trinkpause und Ausfall der gegnerischen Torfrau) sechsminütigen Nachspielzeit der ersten Hälfte den Ausgleich. Nach der Pause erhöht WSK auf 4:2, Mischi gelingt nach einer Stunde mit einem spektakulären Heber aus 30 Metern der Anschlußtreffer. Zwingende Chancen haben wir in der letzten halben Stunde keine mehr, der Sportklub ist einem weiteren Treffer näher. Das Ziel, dem WSK die erste Saisonniederlage zuzufügen, ist leider nicht gelungen, vor allem die ersten 45 Minuten (ohne Nachspielzeit) waren jedoch sehr stark.

 Wir sind im Finale!

Altera Pora 1b ist der erwartet schwere Gegner und hat zunächst die besseren Chancen. Emma dreht einen Distanzschuss über die Latte. Wir versuchen es über links, rechts, die Mitte – es gibt kein Durchkommen. Bis zur 35.Minute: Petra läuft in den Strafraum, bekommt den Ball, schaut auf – 1:0! Jetzt sind wir gut im Spiel, haben Chancen auf das 2:0. Nach der Pause kommt Petra nach Flanke von Sabine mit letztem Einsatz an den Ball, trifft im Fallen die Stange. Kopfball von Mischi -Altera rettet auf der Linie. Altera bleibt im Konter brandgefährlich, wir verteidigen mit großem Einsatz. Kathi und Elli treffen die Latte. Dann der Schlusspfliff – geschafft, Kompliment an alle 15 Spielerinnen!

Sieg im Spitzenspiel gegen Askö!

 
Wir kommen gut ins Spiel, haben die ersten Chancen. Askö ist im Gegenzug brandgefährlich – Anna klärt auf der Linie. Dann ist Petra zur Stelle, mit viel Übersicht trifft sie zum 1:0 (14.). Die Freude hält nicht lange, nach einem Eckball bringen wir den Ball nicht weg, Askö gleicht aus (17.). Es ist ein enorm intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In den letzten Minuten der ersten Hälfte haben wir die besten Chancen, die beste Nina, nach einem tollen Antritt durch die Verteidungsreihe von Askö schießt sie knapp über die Latte. Nach der Pause setzt uns Askö unter Druck, wir fangen uns wieder und übernehmen das Kommando. Sarah kommt im Strafraum an den Ball, spielt zu Petra, 2:1 (65.)! Wir setzen nach, schöne Flanke von Elena, Sabine mit all ihrer Erfahrung ist zur Stelle und verwertet sensationell direkt zum 3:1 (67.)! Askö steckt nicht auf, wird wieder gefährlicher. Unsere Verteidigung leistet enormes. Emma zeigt sich in den letzten 20 Minuten in Höchstform, hält Bälle, die die Zuschauer schon im Tor sehen. In der Nachspielzeit gelingt Askö der Anschlusstreffer, das war`s – mit großem Einsatz unserer 15 Spielerinnen haben wir verdient den Sieg erkämpft!

Klare Niederlage gegen ASV 13

Nach dem Aufwärtstrend zuletzt machen wir heute zwei Schritte zurück. Selina und Sabine mit zwei Top-Chancen, ASV 13 macht aus keiner Chance ein Tor. Nach der Pause kann die Torfrau einen Schuss von Petra abwehren, wir kriegen das 0:2. Julia Keller trifft die Latte, im Gegenzug erhalten wir das 0:3. Ein weiteres Tor kriegen wir noch, ein schwarzer Tag für uns, wir haben heute viel zu wenig gezeigt.

Packendes Unentschieden gegen Siemens! 1 : 1

  

Bei prächtigem Frühlingswetter gibt es eine frühe kalte Dusche, mit einem Tausend-Gulden-Schuss geht Siemens in Führung (9.). Wir fangen uns rasch, es entwickelt sich eine kampfbetonte Partie. Toller Schuss von Selina, die Torfrau dreht den Ball über die Linie. Wir versuchen nachzusetzen, in der 43.Minute ist es so weit: Sarah zieht ab – 1:1! Nach der Pause geht es intensiv weiter. Petra setzt sich im Zweikampf durch, schießt, die Torfrau kann abwehren, Siemens kontert – und trifft die Stange. Die Chancen häufen sich. Wieder ein toller Schuss von Selina, die Torfrau ist bereits geschlagen, aber mit einem spektakulären Kopfball klärt Siemens auf der Linie. Flanke von Petra, Sabine ist mit dem Kopf zur Stelle -knapp drüber. Wir haben weitere Chancen, aber auch Siemens bleibt gefährlich, unsere Abwehr hält sehr gut dagegen, Emma kann klären. Es bleibt spannend bis zum Schlusspfiff und es bleibt beim 1:1.

Arbeitssieg in Mönchhof 2:0

Wir starten schwungvoll in die Partie. Bereits in der 3.Minute prüft Petra die Torfrau. Wenig später schießt Selina an die Latte, den zurück springenden Ball trifft Julia Keller, die Torfrau kann abwehren. Mönchhof kontert in der ersten Hälfte zweimal gefährlich, wir erhöhen weiter den Druck und spielen viele Chancen heraus. Es gibt einige knappe Abseitsentscheidungen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff ist es soweit: Michelle zu Petra, 1:0 (45.)! Nach der Pause ein weiterhin intensives Spiel, unsere Offensivbemühungen werden schließlich belohnt. Julia Keller krönt ihre starke Leistung und schießt nach Doppelpass mit Petra zum 2:0 ein (65.). Mönchhof hat bei einem Konter Pech und trifft die Stange, ansonsten sind wir gefährlich, ein weiteres Tor gelingt nicht mehr. Ein verdienter, mit viel Einsatz der ganzen Mannschaft erkämpfter Sieg!

Enttäuschender Auftritt gegen Neusiedl 2:3

Viel hatten wir uns vorgenommen, gelungen ist uns wenig. Nach 20 Minuten sind wir 0:2 hinten. Gegen Ende der ersten Halbzeit kommen wir besser ins Spiel, Petra gelingt immerhin der Anschlußtreffer. Zur Pause eine Umstellung, es ändert sich wenig. Aus einem Freistoß kriegen wir das 1:3. In der Schlußviertelstunde bringt uns Nina mit dem 2:3 nochmal heran, Chancen zum Ausgleich sind da, im Lattenschießen hätten wir heute gewonnen. Neusiedl bleibt aber im Konter gefährlich und gewinnt insgesamt gesehen nicht unverdient. Schade, jetzt heißt es gut trainieren, damit das nächste Burgenland-Duell kommenden Samstag anders ausgeht!

Die Gegnerinnen des ASV 13 sind am 28.3.16 leider nicht angetreten.

Klarer Auftaktsieg gegen Wienerfeld!

IMG_8239

Mit zwei frühen Treffern von Sabine (2./Freistoss ins linke Kreuzeck; 6., nach schönem Zuspiel von Sarah) stellen wir die Weichen früh auf Sieg. Fast wäre Sabine ein Hattrick gelungen, die Torfrau kann klären. Zur Pause steht es nach einem Doppelpack von Selina (17., 34.) 4:0. Nach der Pause schläft die Partie ein. Ein Wechsel und eine Umstellung im System bringt neuen Schwung in die Offensive. Nina schickt Selina, sie trifft zu einem unechten Hattrick (68.). Wir spielen nun viele Chancen heraus, in der Schlussphase gelingen noch drei Treffer: Nach Schuss von Sabine, den die Torfrau nur kurz abwehren kann, ist Petra zur Stelle (80.). Julia erkämpft sich in Minute 87 den Ball, ihren Pass leitet Petra gekonnt auf Sabine weiter – 7:0. Nach Foul an Sarah trifft sie mit ihrem Freistoß in der Schlussminute

Vorschau auf die Frühjahrssaison 2016

Mit einem Heimspiel gegen Wienerfeld beginnt am Sonntag endlich die Frühjahrsmeisterschaft für uns! Mit Fatma Sahin und Tiziana Gindl werden zwei Spielerinnen, die im Herbst wesentlicher Teil unseres Teams waren, nun in der 2.Liga zum Einsatz kommen. Unsere starke Verteidigerin Kathi Ordelt fällt leider noch immer verletzungsbedingt aus. Mit Michelle Acketa stößt eine erfahrene Spielerin zu unserer Mannschaft. Der Sportklub ist mit 8 Punkten Vorsprung außer Reichweite, wir wollen mit unserem Team aus jungen Spielerinnen und Routiniers am Ende der Saison auf Platz 2 stehen. Im Cup wollen wir Ende März gegen ASV 13 den Sprung ins Halbfinale schaffen und uns anschließend für das Finale qualifizieren. Im Vordergrund steht jedenfalls auch im Frühjahr die spielerische Weiterentwicklung und die Freude am Fußball!

Sieg im letzten Testspiel gegen Horn

12495243_1072646166089600_1795489381031463010_n
Nach der 2:4 Niederlage gegen die U14 von Union Mauer und dem 5:5 gegen ASV Schrems gab es zum Abschluss einen 4:0 (2:0) Erfolg gegen Horn. Im Vergleich zum letzten Spiel spielten wir heute konsequenter und mit mehr Bewegung. Der Gegner traf zweimal Holz.
Kader: Emma Barisic, Anna Weber, Anna Ordelt, Michelle Acketa, Julia  Milz, Julia Keller, Sarah Dürrwald, Angela Langthaler, Sabine Koller, Carmen Malecek, Sandrina Haupt, Nina Hann, Petra Stanislavska
Je zwei Treffer erzielten Sabine und Petra.

Testspiel gegen Schrems 5.5

im hart umkämpften Spiel gegen Schrems erzielten wir zum Schluss durch einen Elfmeter den Ausgleich zum 5:5.

Es spielten Anna Ordelt ,Selina Radler, Julia Keller, Sarah Dürrwald, Michelle Acketa, Angela Langthaler, Nina Hann, Sabine Koller, Anna Weber, Sandrina Haupt, Elena Dax, Fatma Sahin und Nicole Galitschitsch.

Tore:

Michele Acketa (73 Strafstoss)
Sarah Dürrnwald (56)
Selina Radler (31, 41)
Julia Keller (15)

U15 TEAM

 

obere Reihe von links nach rechts:
Obmann: Gerhard Traxler, Trainer: Wilhelm Adamik, Zoe Müllner, Wanessa Bruc, Laura Zalewski, Tatjana Tinesz, Nina Scharner, Anna Ordelt, Katharina Ordelt, Vanessa Klement, Co-Trainer: Matthias Lindner
untere Reihe von links nach rechts:
Kathrin Kaltenhauser, Kerstin Koutsky, Laura Baader, Carmen Rossmann, Sophie Lindner, Julia Velkovski, Sophie Lausmann, Corina Köpper, Nina Fahrnberger
nicht auf dem Foto:
Anastasija Dinic, Nadine Merinsky, Melissa Bakanovic

Anastasija Dinic                                      Anna Ordelt             

Carmen Rossmann                                     Corina Köpper        

Julia Velkovski                                                Katharina Ordelt    

Kathrin Kaltenhauser                                  Kerstin Koutsky      

Laura Baader                                              Laura Zalewski       

Melissa Bakanovic                                 Nadine Merinsky     

Nina Fahrnberger                                      Nina Scharner         

Sophie Lausmann                                   Sophie Lindner         

Tatjana Tinesz                                         Wanessa Bruc          

Zoe Müllner                               

USC Landhaus U14 : Altera Porta 3 : 0

Auch heute waren die U14 Mädchen wieder toll im Einsatz! Im Testspiel gegen Altera Porta konnten die Mädchen mit Unterstützung von Julia aus unserer C-Mannschaft einen 3:0 Sieg erspielen. Die Tore erzielten 1:0 und 2:0 Carmen, das 3:0 Armina. Auf die Leistung von heute kann für die kommende Saison aufgebaut werden. Super Mädels wir freuen uns auf Euren Einsatz in der neuen Liga.

Termine

Trainingsbeginn ist Dienstag 02.08.16 17 Uhr. 
Trainingslager von 06.08.-13.08.16 in Burgau/Steiermark
Dann wieder Training am Platz ab 16.08.16 
17 Uhr.

U 14 : FC Karabakh 0 : 0

U14 gegen WAF Brigittenau 1 : 11

12. Platz beim Cordial Cup

Unser Auftritt auf der offiziellen Cordial Cup Seite sieht so aus.
http://www.cordialcup.com/…/U15-G…/teams/USC%20Landhaus.html

BWH Lok Janecka Hörndlwald 13 Burschen :-USC Landhaus U14

Bei sommerlichen Temperaturen zur Mittagsstunde entwickelte sich vor allem in
der ersten Halbzeit ein Spiel in eine Richtung. Wir waren sehr bemüht Ball und
Gegner laufen zu lassen. Leider ließen wir auch die besten Chancen aus. Unsere
Defensivabteilung ließ keine Chance zu. In der 2. Halbzeit fast das gleiche
Bild. Auch hier ließen wir Topchancen auf den Sieg liegen. Die Heimmannschaft
kam dann zu gelegentlichen Chancen. Bei einem Lattenschuss hatten wir dann auch
das nötige Glück auf unserer Seite um nicht unverdient in Rückstand zu geraten.
In der Endphase entstanden dann auf beiden Seite noch Chancen zum Sieg. Aus
stark abseitsverdächtiger Position kamen unsere Gegner noch zu einer guten
Gelegenheit das entscheidende 1:0 zu machen, aber unsere Torhüterin Sophie, die
nach langer Verletzungspause ihr 1. Spiel machte, hielt mit einer starken Parade
unseren Kasten sauber. Endstand 0:0, somit holten wir unseren 1. Punkt auswärts
in dieser Saison. Bravo Mädels.

Knappe Niederlage gegen Stadlau

Am Sonntag ging es auswärts nach Stadlau. Wir waren zwar leicht ersatzgeschwächt (unsere Feldspielerin Kerstin ersetzte unsere noch immer verletzte Torfrau Sophie), wollten aber das kleine Wunder wiederholen und gegen den großen Namen FC Stadlau abermals gewinnen.

Es war ein schönes Spiel. Stadlau hatte zwar mehr vom Spiel, doch wir hielten brav dagegen und hatten auch unsere Chancen. Schlussendlich gewannen die Jungs von Stadlau knapp mit 2:1. Nach dem eher schlechten Spiel gegen Wienerfeld war das wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Brav gespielt Mädel´s, wir sind stolz auf euch!!

Am Sonntag ging es auswärts nach Stadlau. Wir waren zwar leicht ersatzgeschwächt (unsere Feldspielerin Kerstin ersetzte unsere noch immer verletzte Torfrau Sophie), wollten aber das kleine Wunder wiederholen und gegen den großen Namen FC Stadlau abermals gewinnen.
Es war ein schönes Spiel. Stadlau hatte zwar mehr vom Spiel, doch wir hielten brav dagegen und hatten auch unsere Chancen. Schlussendlich gewannen die Jungs von Stadlau knapp mit 2:1. Nach dem eher schlechten Spiel gegen Wienerfeld war das wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Brav gespielt Mädel´s, wir sind stolz auf euch!!

CordialCup U14

Bald ist es soweit. Zu Pfingsten findet im Raum Kitzbühel der Cordial Cup 2016 statt. Unser USC Landhaus wird bei diesem hochkarätigen internationalen Turnier von der U14 vertreten. Die Gruppenphase spielen wir in Westendorf. Unsere Gegner sind hier: Bayer 04 Leverkusen SSV Brixen/Südtirol FC Speyer 09/Deutschland FC Honka/Finnland Unser Auftritt auf der offiziellen Cordial Cup Seite sieht so aus

. http://www.cordialcup.com/de/2016/U15-Girls/teams/USC%20Landhaus.html

USC Landhaus U14 gegen Wienerfeld 1 : 14

Ende der Torflaute da!!!  USC Landhaus-Hirschstetten/Lindenhof 5:2

Mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft (5 Ausfälle) haben wir heute eine sensationelle Teamleistung dargeboten und verdient 5:2 gewonnen. Heute wurden vor allem in der 1. Halbzeit alle Vorgaben umgesetzt. Wir haben von der ersten Minute an Druck auf den Gegner ausgeübt und bereits nach 7 Minuten die Führung durch Kerstin erzielt. Danach haben wir sehr klug agiert, dem Gegner weiterhin keinen Platz gelassen und haben durch einen schönen Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck durch Carmen die 2:0 Halbzeitführung erzielt. Kurz nach der Halbzeit hat unser Gegner eine Unachtsamkeit zum 2:1 Anschlusstreffer ausgenützt. Die Mädels haben aber die richtige Reaktion gezeigt und mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten durch Julia und abermals Kerstin eine 4:1 Führung herausgeholt. Unser Küken im Team, Anastasija, hat dann mit Ihrem Premierentreffer bei uns sogar auf 5:1 erhöht. Durch stark abseitsverdächtiger Position hat unser Gegner noch Ergebniskosmetik betrieben. Alles in allem bin ich heute sehr zufrieden und sehr stolz auf unsere Mädels.

Wiener Akademik U14 3:0 wann kommt ende der Torflaute?

Am Samstag spielten wir Auswärts gegen die Jungs von Wiener Akademik. Wir wollten einiges gutmachen, hatten wir doch das Hinspiel mit 11:1 verloren.
Nach sensationeller Spielweise und einem Ballbesitz von 70% konnten wir leider keine der unzähligen Torchancen nutzen und verloren 3:0 (1:0). Wenn wir diese Torflaute endlich hinter uns lassen, wird es auch mit den Siegen wieder etwas. Wir sind stolz auf unsere U14.

Trotz tollem Einsatz 2:3

Am Freitag ging die Herbst-Meisterschaft mit dem letzten Nachtragspiel gegen FC Karabakh zu Ende. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Trotz eines Pausenstandes von 1:0 für die Gegner gaben unsere Mädl’s nicht auf, drehten die Partie kurzfristig sogar. Leider ging die Partie 3:2 verloren. Es war kämpferisch eine sehr schöne Partie, leider machten wir 3 kapitale Abwehrfehler die eiskalt ausgenutzt worden sind.
Es ist schön zu sehen, was da für eine (Top)mannschaft heranwächst!!

Revanche gelungen!

Nach der Niederlage vor 14 Tagen als man 1:0 verlor, konnte heute ein deutlicher Sieg gefeiert werden.
Von Beginn an dominierten wir zwar das Spiel, doch ein Tor wollte uns lange nicht gelingen. Es dauerte bis zur 26. Minute ehe wir endlich unser erstes Tor im Frühjahr schossen. Wir freuen uns auch, dass Katharina Ordelt nach einer halbjährigen Verletzungspause erfolgreich ihr Comeback gemeistert hat. Am kommenden Freitag geht es auswärts mit dem Nachtragspiel gegen den FC Karabakh (18:30) weiter.
USC Landhaus Mädchen U14 : Mariahilf 6:2 (2:0)
Unsere Torschützinnen: Carina Köpper (26.,30.Min.), Julia Velkovski (47.,52.Min.), Kerstin Koutsky (70.Min.), Tatjana Tinesz (70.Min.).

Besuch bei der Austria

Die Mannschaft mit ihren Trainern bei der Wiener Austria

Rennweger SV : USC Landhaus U14 4 : 0

Das Auswärts Meisterschaftsspiel gegen den Rennweger SV begann erwartungsgemäß mit starkem, aggresiven Spiel der Gastgeber. Nachdem wir uns nach dem schnellem 2:0 Rückstand gefangen hatten, kamen wir zwar zu einigen Torchancen, die aber ungenutzt geblieben sind. Zu Beginn der 2. Halbzeit kam wegen einiger Verletzungsprobleme ein Rückfall, die Gegner nutzen die Chancen und trafen noch 2 Mal. So ging die Partie 4:0 verloren.

Zu erwähnen ist auch, dass unsere Torfrau Sophie trotz eines Trittes ins Gesicht, weiter im Tor stehen blieb und ihr Bestes gab.

Ich bin mir sicher, das im nächsten Spiel am kommenden Sonntag mit dem Retourspiel gegen FC Mariahilf die Wende kommt, und wir wieder auf die Siegerstraße zurückkehren.

Ausblick auf die kommende Frühjahrs-Meisterschaft

Mit einer Auswärtsniederlage gegen FC Mariahilf began die Frühjahrsmeisterschaft für uns! Mit Jara und Jane verließ uns ein Teil unseres Teams, doch mit Vanessa und Anastasija freuen wir uns auch auf 2 neue Spielerinnen, die uns verstärken. Mit Anna Ordelt hilft uns eine erfahrene Spielerin aus dem C-Team. Wir wollen mit unserem jungen Team bis zum Ende der Saison noch einige Plätze gutmachen. Unser Ziel ist es, unsere Spielerinnen auf das C-Team vorzubereiten.

Nachtragsspiel gegen FC Mariahilf 0:1

am Sonntag war es endlich wieder soweit. Mit dem ersten Nachtragspiel ging es in die Frühjahrs-Meisterschaft. Für dieses Spiel waren unsere Erwartungen sehr hoch. War es doch der Tabellenvorletzte Fc Mariahilf der uns empfing.
Aufgrund einer Anhäufung von widrigen Umständen (zu wenig Spielerinnen, schlechte Platzverhältnisse, …) kamen wir nicht so richtig ins Spiel. Den Gegnern wurde ein Strafstoss zu gesprochen den Sie auch verwerteten. Damit war unser Schicksal besiegelt 0:1.

 

Sichtungen zur U14 Madchenauswahl des WFV 2016/2017

Wir gratulieren den Spielerinnnen

Wannessa Bruc

Müllner Zoe

Zalewski Laura

Lausmann Sophie

Sie wurden vom WFV zu Sichtungstrainings im April eingeladen, bei denen bestimmt wird, wer in der Auswahl des Wiener Fussballverbandes in der nächsten Saison spielen wird.

 

Am 21.2.16 fand unser Heimturnier des USC Landhaus in der Rundhalle Alt Erlaa statt. Teilnehmende Mannschaften: USC Landhaus I, USC Landhaus II, DFC Leoben, Union Kleinmünchen, SV Paudorf, FC Sopron und ASKÖ23

Meine Mannschaft, USC Landhaus I, mit Tatjana Tinesz Wanessa Bruc, Lisa Dürrwald, Julia Velkowski, Laura Zalewski, Carmen Rossmann und Nina Scharner erreichten den sehr guten 5. Platz.

Im Eröffnungsspiel erreichten wir einen knappen 1:0 Sieg gegen ASKÖ23 Ein guter Turnierstart.

Im zweiten Spiel mussten wir gegen USC Landhaus II spielen. Wir konnten eine schnelle Führung unserer „Gegnerinnen“ schnell ausgleichen und konnten das Spiel lange ausgeglichen halten. In den letzten 2 min. kassierten wir noch 2 Gegentore und verloren 1:3.

Im 3. Spiel haben wir klar mit 4:0 gegen unsere Gäste aus Ungarn vom FC Sopron gewonnen. Dieses Spiel hat uns viel Selbstvertrauen für das Spiel gegen Union Kleinmünchen gegeben.

Leider war das Spiel von sehr vielen kleinen Nicklichkeiten geprägt. Anders wie vor 3 Wochen in Kleinmünchen (knapper 2:1 Sieg) verloren wir dieses Spiel diesmal 2:1.

Diesmal erholten wir uns nur schwer von dieser Niederlage und verloren die letzten beiden Spiele gegen DFC Leoben und SV Paudorf knapp je 1:0.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der fußballerischen Leistung, vor allem im Spiel gegen unsere anderen Landhaus Mädels. Dies war auch qualitativ das beste Spiel im ganzen Turnier.

Bericht: Matthias Lindner

Die Mädl´s von USC Landhaus II waren: Sophie Lindner, Anna Ordelt, Laura Baader, Sarah Dürrwald, Corina Köpper, Kerstin Koutsky und Zoe Müllner. USC Landhaus II wurden mit 5 Siegen und einer Niederlage und einem beachtlichen Torverhältnis von 18:5, trotz starker Konkurenz Turniersieger.

Unser erstes Spiel war gleich gegen unsere USC Landhaus I. Ein Spiel auf hohem Niveau; Nach einem langen 1:1 hatten wir aber den längern Atem und gewannen 3:1.

Das zweite Spiel war ein hin und her mit guten Aktionen und einer stark auftretenden SV Paudorf. Mit viel Ruhe im Spiel und einem hohen Ballbesitz holten wir einen 2:1 Sieg.

Das 4. Spiel war gegen den FC Sopron. Nach dem schon langsam gewohntem langem 0:0 holten wir im Finish noch ein starkes 4:0 heraus.

Unser nächster Gegner war Union Kleinmünchen, die vorher gegen USC Landhaus I spielten. Die noch aufgeheitze Stimmung setzte unseren Girls ordentlich zu und das Spiel ging einigermaßen verdient 0:2 verloren.

Nach einem positiven Gespräch, ging es ins Turnier- Finish. Im vorletzten Spiel ging es gegen die noch ungeschlagen DFC Leoben (4 Punkte vorsprung). Nach einer extrem starken Mannschaftsleistung ging das Spiel 3:0 an uns.

Das stärkte uns für das letzte Spiel gegen Askö 23. Kerstin und Sarah machten aus diesem Spiel einen privaten Wettkampf um die Torschützenkrone. Das Spiel endete mit einem 6:1 Sieg und mit insgesamt 7 Toren wurde Kerstin vor Sarah mit 6 Toren Torschützenkönigin.

Nebenbei wurde Sophie mit 3 Stimmen zur besten Torfrau gewählt.

Auf diese Leistung können wir stolz sein. Wir wurden zurecht Turniersieger. Danke an alle Spielerinnen von USC Landhaus I und USC Landhaus II für diese tolle Leistung.

Wir bedanken uns auch bei allen anderen Mannschaften für dieses starke Turnier.

Bericht: Willi Adamik

Vorbereitung auf die Bundesländer Nachwuchsmeisterschaft
Wien vs Oberösterreich im März 2016

Zur Vorbereitung auf das Spiel der Bundesländernachwuchsmeiterschaften wurden folgende Spielerinnen des U 14 Teams einberufen:

Köpper Corina
Lindner Sophie
Rossmann Carmen
Tinesz Tatjan

wir gratulieren und wünschen alles Gute

Ort und Zeitpunkt des Spieles werden nachgeliefert, sobald diese bekanntgegeben werden

U12 TEAM

 

 

 

Annika Forster

Annika Forster

Barbara Gergic

Emma Oos

Emma Oos

Katharina Muhr

Lea Kalat

Lea Kalat

Learta Salahi

Leonie Biberich

Lieselotte Svec

Lieselotte Svec

Marie Ilic

Melissa Bakanovic

Melissa Bakanovic

Sara Ogrycek

Theodora Nikolic

Victoria Huber

Victoria Huber

Yara Auoni

Yara Auoni