NW Ausbildungskonzept

USC Landhaus Nachwuchs- und Ausbildungskonzept

Lust am Spiel soll unsere Devise sein!

maedchen-h

jeden Dienstag um 17 Uhr Schnuppertraining -bring Deine Turnsachen mit

Jugendfußball – Nachwuchs- und Ausbildungskonzept

Die Keimzelle einer Gesellschaft ist die Jugend. Das gilt natürlich auch im Fußball. Nur wer eine intakte und leistungsfähige Nachwuchsabteilung hat, besitzt das Potential die Zukunft zu gestalten. Das Nachwuchs- und Ausbildungskonzept des USC Landhaus soll die Jugendarbeit und deren interne Struktur und Zusammenhänge aufzeigen und transparent machen.
Im Mittelpunkt steht die Jugend aus Wien und dem Wiener Umland. Sie soll die bestmögliche Ausbildung erhalten. Um eine erfolgreiche und kontinuierliche Jugendarbeit zu gewährleisten wird es zwangsläufig dazu kommen, aber auch notwendig sein, auf bestimmten Positionen sich mit überdurchschnittlichen Spielerinnen aus der Region zu verstärken.
Bei diesem Konzept handelt es sich um einen idealtypischen Leitfaden für die, die im Verein Verantwortung, Ausbildung und Erziehung übernehmen. Allen Beteiligten ist es bewusst, dass es der ständigen Beobachtung der Gesellschaft und Vereinstrukturen bedarf, um den optimalen Erfolg der Jugendausbildung zu erzielen.

Ausbildungsphilosophie Nachwuchs

Erfolgreiche Talententwicklung ist in hohem Maße vom Training und der richtigen Vermittlung abhängig.  Die Qualität und Zielperspektiven einer Talent- entwicklung werden determiniert durch die Qualität und Systematik des Trainings (Technik- und Taktikschulung), welches einerseits den Erkenntnissen der Trainingswissenschaft zu folgen hat und andererseits die Anpassung dieser Erkenntnisse an die speziellen Anforderungen der Talententwicklung- und -förderung gewährleisten muss.
Der langfristig-systematische Aufbau des Trainingsprozesses ist gegliedert in mehreren, aufeinander aufbauenden Ausbildungsabschnitten.
Diese Unterteilung des langfristigen Trainingsprozesses ist notwendig.
Es sollen möglichst viele eigene Nachwuchsspielerinnen an den Leistungsbereich der Kampfmannschaft herangeführt werden, um die sportliche Zukunft des USC Landhaus zu sichern.

Die leistungsorientierte Ausbildung setzt nicht auf kurzfristige Ziele.

Titel und Ergebnisse werden bei diesem Nachwuchskonzept in den Hintergrund gestellt, obwohl der Erfolg, sollte er sich kurzfristig einstellen, sehr gerne mitgenommen wird.

Im Vordergrund steht Freude am Fußballspielen und damit die Chance, die Jugendlichen beim Fußball zu halten.

Die Voraussetzungen – Wille, Talent und mentale Stärke

Im Leistungsfußball kann sich nur durchsetzen, wer einen absoluten Willen zur bestmöglichen Leistung und zum Sieg entwickelt. Dazu gehört der totale Einsatz in Angriff und Abwehr. Nur Freude am Spiel genügt nicht. Aggressivität, aber immer im Rahmen der Spielregeln, zeichnet den Topspieler aus. Diese mentale Stärke und Konsequenz müssen wir von Nachwuchsspielern fordern. Engagement, Laufarbeit, gewonnene Zweikämpfe in Angriff und Abwehr, gegenseitiges Dirigieren und Anfeuern, Durchsetzungsvermögen und Risikobereitschaft – all das macht den Spitzenfußball attraktiv und überdurchschnittliche Spieler erfolgreich.

Persönlichkeitsbildung beim USC Landhaus auf dem Fußballplatz

Die Ausübung eines Mannschaftssports wirkt auf junge Menschen besonders lehrreich und Charakterformend.

Neben einer positiven Einstellung zum Sport verlangen wir von unseren Nachwuchsspielerinnen eine gesunde Einstellung zur schulischen und beruflichen Ausbildung.

Im sportlichen Umgang mit unseren Partnern verlangen wir von den Nachwuchsspielerinnen ein faires und partnerschaftliches Miteinander. Wir dulden keine Rassendiskriminierung und leisten damit auch einen wichtigen Beitrag zum Miteinander. In unserem Verein werden Spielerinnen aller Nationalitäten und Glaubensrichtungen ohne Vorbehalt aufgenommen. Voraussetzung ist, dass alle Spieler das positive Erscheinungsbild unseres Vereins nach Außen tragen und das vorgegebene Spielerleitbild einhalten.

Zusammenarbeit mit den Eltern und Schulen
Die Zusammenarbeit mit dem Elternhaus und mit den Schulen wird gefördert.

Elternabende pflegen den Erfahrungsaustausch zwischen den gesetzlichen und fußballerischen Erziehungspartner.

Veranstaltungen wie Abschlussfeier, Weihnachtsfeier, eigene Turnierveranstaltungen, Spielbesuche und vieles mehr komplettieren das Angebot.

Die Zusammenarbeit mit den umliegenden Schulen und Kindergärten wird ausgebaut.

Die Integration auch außerhalb des Platzes spielt eine große Rolle im Nachwuchskonzept des USC Landhaus.

Gerhard Kreidl